top of page
AdaptingLogo_png1 (1).png
Gebäude mit Solarheizung

Unser Blog - time to adapt - 

Spannende News zu Themen wie Digitalisierung, Technische Gebäudeausrüstung, Elektroplanung, BIM und vielen mehr.

Gebäude mit Solarheizung

10 Punkte Checkliste für die Beantragung eines elektrischen Hausanschlusses


Hausanschlüsse sind die Verbindung eines Neubaus mit dem dazugehörigen städtischen Versorgungsnetz. Der elektrische Hausanschluss umfasst die Versorgung durch das Stromnetz. Welche Hausanschlüsse es gibt, wo man einen elektrischen Hausanschluss beantragt, was das kostet und welche Schritte bei der Beantragung beachtet werden sollen, erfährst du in diesem Blogbeitrag.



Welche Hausanschlüsse gibt es?


  • Strom

  • Gas

  • Fern-/Nahwärme

  • Trinkwasser

  • Abwasser

  • Wasser

  • Telefon

  • Internet


Wo beantragt man den elektrischen Hausanschluss?


Beantragt wird der elektrische Hausanschuss beim lokalen Netzbetreiber in der Bauregion. Dies kann sowohl über Online-Formulare oder in Person gemacht werden. Ist der Antrag gestellt und genehmigt, stellt ein beauftragter Elektriker nun den Hausanschluss her.


Individuell kann anschließend der Stromanbieter gewählt werden, der das Gebäude ab dem gewünschten Datum mit Strom versorgt.


Früher ist hier besser. Häufig brauchen die Versorgungsunternehmen ein abschließbares Gebäude, ist aber kein Muss. Deswegen wird empfohlen mit ca. 4 Monate Bearbeitungszeit zu kalkulieren.

Folgende Unterlagen werden benötigt:


  • Lageplan

  • Grundrissplan

  • Geplante Anschlussleistung


Kosten


Eine genaue Kostenkalkulation ist nicht möglich. Viele Faktoren können den Preis verändern, darunter die regionalen Gebühren, die Art des Hauses und die Lage des Hauses.


Für den die Beantragung eines elektrischen Hausanschlusses kann mit ca. 1.400€ bis 2000€ (Beispiel Einfamilienhaus) gerechnet werden. Für Gewerbekunden können je nach Lage und Aufwand deutlich höhere Kosten entstehen.



10 Punkte Checkliste


Hier ist eine Checkliste für die Beantragung eines neuen elektrischen Hausanschlusses:


  1. Informiere dich über die Vorschriften und Anforderungen: Recherchiere die örtlichen Vorschriften, Normen und Richtlinien für den elektrischen Hausanschluss. Informiere dich über die Anforderungen für die Größe des Anschlusses, den Lastausgleich und andere relevante technische Spezifikationen.

  2. Kontaktiere deinen Energieversorger: Nimm Kontakt mit dem örtlichen Energieversorgungsunternehmen auf, um Informationen über den Prozess der Beantragung eines neuen Hausanschlusses zu erhalten. Erkundige dich nach den erforderlichen Unterlagen und vereinbare gegebenenfalls einen Termin für eine Beratung.

  3. Kläre den Leistungsbedarf: Ermittle den Leistungsbedarf deines Hauses, indem du alle elektrischen Geräte und Anlagen berücksichtigst, die an den Hausanschluss angeschlossen werden sollen. Berücksichtige dabei auch zukünftige Erweiterungen oder Änderungen.

  4. Erstelle einen Installationsplan: Zeichne einen Installationsplan für den Hausanschluss, der die gewünschte Platzierung von Schalttafeln, Zählern und anderen elektrischen Komponenten zeigt. Berücksichtige dabei auch die Sicherheitsanforderungen und den Zugang für Wartung und Reparaturen.

  5. Beschaffe die erforderlichen Unterlagen: Erkundige dich beim Energieversorger nach den benötigten Unterlagen für den Antrag. In der Regel werden Dokumente wie Grundstücksnachweise, Bauzeichnungen, Baugenehmigungen und gegebenenfalls weitere Genehmigungen benötigt.

  6. Stelle den Antrag: Fülle das Antragsformular für den Hausanschluss aus und reiche ihn zusammen mit den erforderlichen Unterlagen beim Energieversorger ein. Stelle sicher, dass alle Informationen korrekt und vollständig angegeben sind.

  7. Beauftrage einen Elektriker: Suche einen qualifizierten Elektriker, der die elektrische Installation in deinem Haus gemäß den Vorschriften und Standards durchführen kann. Vereinbare einen Termin für die Installation und stelle sicher, dass der Elektriker über alle erforderlichen Genehmigungen und Lizenzen verfügt.

  8. Termin für Inspektion vereinbaren: Sobald die elektrische Installation abgeschlossen ist, musst du eine Inspektion durch den Energieversorger vereinbaren. Dieser prüft, ob die Installation den Anforderungen entspricht und sicher ist.

  9. Zahlungen und Gebühren: Informiere dich über die anfallenden Gebühren für den neuen Hausanschluss. Kläre die Zahlungsmodalitäten mit dem Energieversorger und begleiche alle fälligen Beträge rechtzeitig.

  10. Inbetriebnahme: Sobald die Inspektion erfolgreich abgeschlossen ist und alle Zahlungen geleistet wurden, wird der neue Hausanschluss aktiviert. Überprüfe die Funktionalität aller elektrischen Anlagen und stelle sicher, dass alles ordnungsgemäß funktioniert.


Bitte beachte, dass diese Checkliste allgemeiner Natur ist und je nach örtlichen Vorschriften und individuellen Umständen angepasst werden kann. Es ist ratsam, sich bei deinem örtlichen Energieversorger über spezifische Anforderungen und den genauen Ablauf zu informieren.


Sollten Sie den bürokratischen Akt zur Beantragung eines neuen Hausanschlusses als lästig empfinden, unterstützen wir Sie gerne.


Checkliste
.pdf
Download PDF • 110KB

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page